DRK Ortsverein Sulzfeld e. V.

Rotes Kreuz Sulzfeld

Eingetragen von Administrator am 29.03.2011

Urgestein des DRK wird Ehrenbereitschaftsleiter  

SULZFELD Das gab es in der über 50-jährigen Geschichte seit der Neugründung des DRK Ortsvereins in Sulzfeld wohl noch nie. Langanhaltende standing ovations begleiteten die Ernennung von Rolf Becker zum ersten Ehrenbereitschaftsführer durch den Vorsitzenden Markus Wächter im Rahmen der Generalversammlung (ein ausführlicher Bericht hierüber folgt auf der Vereinsseite). „Ich verstehe mich als primus inter pares“, zeigt sich Becker nach der Ehrung bescheiden. „Ohne meine Mitstreiter wäre es nicht gegangen.“ Seit über 40 Jahren ist der 58-jährige beim Deutschen Roten Kreuz aktiv. „Nach einem Erste Hilfe Kurs habe ich mich entschieden, aktiv beim DRK mitzuarbeiten“, erinnert sich der Bankkaufmann zurück. Bei seinen vielen Einsätzen, „habe ich immer wieder erlebt, wie wichtig es ist, anderen Menschen in Notsituationen beizustehen, in den ersten Minuten zu helfen, bis die professionelle Hilfe eintrifft.“ Selbstredend, dass die Einsätze nicht immer von einem Happy End

Ehrung_Rolf.jpg

gekrönt sind. „Ich war auch bei Einsätzen, bei denen wir nicht mehr helfen konnten, das muss man hinterher auch erst einmal verarbeiten.“ Doch trübe Gedanken schiebt Becker, der beim DRK Gattin Rosemarie kennen gelernt hat, an diesem Abend beiseite. „Die vielen positiven Erlebnisse befriedigen mich und ermutigen mich, weiterzumachen.“ Schön, wenn sich im Nachgang zu einem Einsatz Angehörige und Betroffene dankbar zeigen. „Aber dafür machen wir das nicht, das steht für uns nicht im Vordergrund.“ Helfen um des Helfens Willen, ohne Hintergedanken, so beschreibt er seine Motivation.

25 Jahre bekleidete Rolf Becker das Amt des Bereitschaftsleiters. „Ich bin froh, dass die Bereitschaftsleitung bei Jens Niese, Jasmin Mayer und Tobias Scheele in so guten Händen ist, dass junge Leute bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.“

Natürlich ist Becker auch ein bisschen stolz. „Die jungen Leute haben meine Gedanken und Ideen zur Hilfsbereitschaft übernommen.“ Nachdem er das Amt des Bereitschaftsleiters abgegeben hatte, führte Becker den Ortsverein acht Jahre als Vorsitzender, anschließend übernahm er noch einmal für fünf Jahre die Bereitschaftsleitung, ab 2005 war er stellvertretender Bereitschaftsleiter. Seit 1995 ist er zudem in der Notfallhilfe aktiv. „Ich werde mich aktiv in die Bereitschaft und die Notfallhilfe einbringen, in Sulzfeld muss man weiterhin mit mir rechnen,“ schmunzelt er.

Vielen Dank an Nicole Theuer, die uns diesen Bericht zur Verfügung gestellt hat.