DRK Ortsverein Sulzfeld e. V.

Rotes Kreuz Sulzfeld

Eingetragen von Administrator am 23.01.2013
DRK freut sich über großzügige Spende
 
Die Freude stand Markus Wächter ins Gesicht geschrieben. Soeben hatte ihm Bernhard Mikschl einen Scheck über 800 Euro überreicht. „Dieses Geld fließt in die Finanzierung unseres neuen MTW“, erklärte der DRK-Vorsitzende dem Vorsitzenden des katholischen Kirchenchores. Von der Spendenbereitschaft der Bevölkerung zeigte sich Wächter insgesamt angetan. „Wir hätten nicht gedacht, dass wir das Projekt so schnell realisieren können.“ Erst für das kommende Jahr sei die Anschaffung des 50000 Euro teuren MTW geplant gewesen. „Wir haben aber trotz der vielfältigen Projekte in der Gemeinde wie Bürgerbahnhof oder Renovierung der evangelischen Kirche so viele Spenden von Firmen, Privatpersonen und der Gemeinde erhalten, dass wir den neuen MTW schon im Rahmen der Gesundheitstage im September vorstellen können.“ Wächter sieht in der Spendenbereitschaft das Signal, „dass unsere Arbeit von der Bevölkerung anerkannt und geschätzt wird.“
Der VW T5 wird in einsatzbereitem Zustand vorgestellt werden, was noch finanziert werden muss, ist der Anhänger für den Katastrophenschutz. „Der kostet nochmals rund 20000 Euro.“ In dem Anhänger werden Zelte, Decken oder das Notstromaggregat für den Fall der Fälle transportiert.
„Bei unserer Generalversammlung wurde der Vorschlag gemacht, das DRK mit einer Spende zu unterstützen“, berichtete Mikschl. Der Vorschlag sei gut angekommen. „Bei uns werden die Gewinne aus dem Pfarrfest immer aufgeteilt zwischen Kirchenchor und Frauengemeinschaft und im Rahmen der Generalversammlung haben wir über die Verteilung des Gewinns gesprochen.“ 500 Euro steuerte der katholische Kirchenchor bei, die katholische Frauengemeinschaft legte 200 Euro dazu und der Kaffeetreff erhöhte die Spendensumme um 100 Euro auf 800 Euro. So wie sie er sich leisten könne, beteilige sich der Chor an Spendenaktionen. „Wir haben schon beim Hochwasser in Bitterfeld gespendet oder unterstützen immer wieder Abbé Pascal, der im Sommer Pfarrer Greulich während dessen Urlaubs vertritt, mit Spenden.“
Spenden, das war das große Thema am Mittwochnachmittag in der Ravensburghalle. Denn das DRK durfte sich nicht nur über die Spende für den MTW freuen, sondern auch über 236 Blutspender. „Es läuft gut, wir haben auch dieses Mal wieder zahlreiche Erstspender gewinnen können“, zog Wächter eine zufriedene Bilanz. In die fiel nur ein Wermutstropfen. „Die Erkältungswelle im Januar macht uns seit einigen Jahren zu schaffen, früher war der Januar immer der beste Termin.“ Die nächsten Blutspendetermine sind am 5. Juni und 6. November.
 
Wir danken Nicole und Franz Theuer für den Bericht und das Foto.