DRK Ortsverein Sulzfeld e. V.

Rotes Kreuz Sulzfeld

Eingetragen von Administrator am 29.09.2013
Neuen Mannschaftstransportwagen übergeben

SULZFELD Markus Wächter stand die Freude ins Gesicht geschrieben. „Für den DRK-Ortsverband ist heute ein ganz besonderer Tag“, strahlte der Vorsitzende des Verein, „nach 33 Jahren dürfen wir zum zweiten Mal einen neuen Mannschaftstransportwagen übernehmen.“ 26 Firmen und Institutionen sowie zahlreiche Privatspender schlossen die Finanzierungslücke zwischen den Eigenmitteln des Vereins in Höhe von 15.213,79 Euro und dem Anschaffungswert von 60.000 Euro. „Zum Helfen wollen gehört das Helfen können. Erst die technischen Voraussetzungen gewährleisten neben einer fachlich guten Ausbildung den Helferinnen und Helfer und damit auch den Menschen in Sulzfeld den Schutz bei Veranstaltungen und die Hilfe in Notfällen“, so Wächter.
Der alte Mannschaftstransportwagen (MTW), ein Ford Transit, habe diese Voraussetzungen nicht mehr erfüllen können. „So haben wir uns vor einem Jahr entschlossen, einen neuen MTW anzuschaffen.“ Der Wunsch habe schon lange bestanden, doch die finanziellen Mittel waren auf Grund der Umbaumaßnahmen in den DRK-Räumen und dem Bau einer Garage sehr bescheiden. „So stellte für uns die Finanzierung des Fahrzeuges eine große Hürde dar, die durch einen Spendenaufruf überwunden werden sollte.“ Er habe vor einem Jahr nicht gedacht, „dass wir durch den Spendenaufruf so schnell unsere Finanzierungslücke schließen und bereits heute einen neuen MTW übernehmen können.“
Im vergangenen Dezember wurde der VW Transporter T5 mit 180 PS und Allradantrieb bestellt und in den vergangenen Wochen nach den Wünschen und Vorgaben der Helfer umgebaut. „Wir haben in diesem Fahrzeug alles, was notwendig ist, um auch bei Katastrophenfällen durch Unwetter bestens gerüstet zu sein“, so Wächter. Ganz besonders dankte Wächter den Spendern. „Ihre Spendenbereitschaft ist für uns aber auch Ausdruck von Wertschätzung und Solidarität mit unserer Arbeit und motiviert uns auch weiterhin, ehrenamtlich im Sinne des Roten Kreuzes zu engagieren.“ Für die sehr gute Betreuung bei der Fahrzeugbeschaffung dankte er der Firma Kraichgau-Mobile Hagenbucher.

Bürgermeisterin Sarina Pfründer unterstrich den Stellenwert der DRK-Ortsgruppe. „Das DRK ist ein zuverlässiger Partner, für den wir gerne gespendet haben, das ist für die Gemeinde ein Zeichen von Anerkennung und Solidarität.“ Die Rathauschefin betonte, „das Engagement des DRK ist ein Stück Ehrenamt, bei dem kein Selbstzweck dabei ist, sondern das aus reiner Nächstenliebe erbracht wird.“

Er sei stolz auf den Ortsverband, erklärte DRK-Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann. „Das Sulzfelder DRK ist eine Perle im Kreisverband, das uns seit Jahren unterstützt.“ Besonders hob Biermann hervor, „dass in Sulzfeld rund 10 Prozent der Bevölkerung Mitglied im DRK sind, die tiefe Verankerung in der Bevölkerung sieht man an den vielen Spenden.“ Spenden waren ein gutes Stichwort, denn die Rotkreuzler sind auch weiterhin auf Spenden angewiesen, um den noch fehlenden Anhänger zu finanzieren. „Ich bin optimistisch, dass Ihr das in absehbarer Zeit auch noch schafft“, gab Biermann den Helfern mit auf den Weg.
(Nicole Theuer)