DRK Ortsverein Sulzfeld e. V.

Rotes Kreuz Sulzfeld

Eingetragen von Administrator am 18.05.2014

JRK auf Reisen

Am Wochenende vom 12.06. – 15.06.2014 starteten wir mit unserer Jugendrotkreuzgruppe einen 4 tägigen Ausflug nach Ehningen, in das Jugendfördervereinshaus „Südmähren“. Am Abend nach unserer Ankunft starteten wir auch schon unser erstes gemeinsames Programm, um das Verhältnis in unserer Gruppengemeinschaft zu fördern. Gemeinsam richteten wir ein Lagerfeuer an, vor dem wir uns gegen späteren Abend Stockbrot und Marshmallows grillten und uns gemeinsam Geschichten erzählten.
Am nächsten Tag war zunächst, wie jeden Morgen, erst einmal Frühsport angesagt. Denn wer ein guter Sanitäter sein will, der muss auch gute Kondition und Disziplin zeigen. Danach ging es in die praktische Übung über. Wir inszenierten einen Unfall, in dem ein Junge vom Baum gefallen und der besorgte Vater sehr aufgebracht darüber war. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe musste zunächst den Jungen suchen, die zweite Gruppe blieb am Haus und richtete dort einen Verbandsplatz ein. In dieser Übung ging es darum, den Umgang mit den Funkgeräten zu üben, aber auch die Versorgung von Verletzten im Gelände bzw. Betreuung von Angehörigen  spielte eine wichtige Rolle.
Nachmittags besuchten wird die Schokoladenfabrik „Ritter Sport“ in Waldenbuch. Dort besichtigten wir das Schokoladenmuseum, wo unter anderem gezeigt wird, wie man Schokolade herstellt. Zur Krönung durften wir unsere eigene Schokolade herstellen und als Erinnerung mit nach Hause nehmen.
Am Abend des 2. Tages wurde in einer weiteren praktischen Übung nochmals der Umgang mit dem Funkgerät gezeigt. Ein Teil der Gruppe „versteckte“ sich an einem unbekannten Ort und mussten der anderen Teil der Gruppe mittels Funk und der ihr vorliegenden Karte zu sich lotsen. Dies war eine sehr lehrreiche und lustige Übung.
Dass sich das Jugendrotkreuz nicht nur mit Erste Hilfe beschäftigt, wurde uns am dritten Tag unseres Ausflugs bestätigt. Dort befassten wir uns hauptsächlich mit dem Thema „Klimawandel“. Wir sprachen darüber, was der Umwelt schadet und was man selbst an seinem Verhalten ändern kann, um die Umwelt zu schonen – wie zum Beispiel kein Standby-Modus bei E-Geräten oder öfter mal zum Fahrrad anstatt zum Auto zu greifen. Nachmittags ging es an den Stuttgarter Flughafen. Passend zum Vormittagsprogramm nahmen wir hier an einer interessanten Führung zum Thema „Umweltschutz am Flughafen“ teil.
Im Großen und Ganzen war unser Ausflug ein voller Erfolg. Wir hatten gemeinsam viel Spaß, haben viel dazu gelernt und auch als Team wurden wir mehr zusammengeschweißt.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei Markus Ströhmann (REWE) bedanken, der uns freundlicherweise die Lebensmittel und Getränke für den Ausflug kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

by Fabienne