DRK Ortsverein Sulzfeld e. V.

Rotes Kreuz Sulzfeld

Eingetragen von Administrator am 06.04.2015

Über 100 Einsätze der Sulzfelder Notfallhilfe

Rotes Kreuz drittgrößter Verein in Sulzfeld/Vorstand im Amt bestätigt

„Noch nie hatten wir so viele Einsätze wie im vergangenen Jahr. Insgesamt zu 101 Einsätzen wurden unsere ehrenamtlichenNotfallhelfer alarmiert“ so der Vorsitzende Markus Wächter bei der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsverein Sulzfeld. Mit 522 Mitgliedern ist das Rote Kreuz der drittgrößte Verein im Ort. Zufrieden zeigte sich Wächter mit der Entwicklung beim Blutspenden. Zwar seien die Zahlen weiterhin rückläufig. Mit 617 Blutkonserven, in drei über das Jahr verteilten Blutspendeaktionen habe Sulzfeld seinen Ruf als Blutspendehochburg jeoch bestätigt. Bei den Altpapiersammlungen, deren Erlöse die Haupteinnahmequelle für den Verein sind, sei die Entwicklung sehr erfreulich. Insgesamt konnten 216 Tonnen Papier gesammelt werden. Die positive Entwicklung liege, neben den regelmäßigen Papiersammlungen auch daran, dass der Ortsverein beim REWE Markt einen Presscontainer betreibt, durch den die Bevölkerung zu jeder Zeit Papier entsorgen kann. Bei den Jahresaktivitäten habe sich das REWE Parkplatzfest und der Glühweinverkauf im Dezember fest etabliert. Als gute und weitsichtige Entscheidung, nannte Wächter den im vergangenen Jahr gefassten Beschluss, einen neuen Geräteanhänger anzuschaffen. Dieser sei mittlerweile bereits im Einsatz.

Manuela Kräter, die Leiterin der Bereitschaft erwähnte in ihrem Bericht 3 Brandeinsätze und die Betreuung von Flüchtlingen in der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal. Insgesamt habe die Bereitschaft 2409 Stunden ehrenamtliche Arbeit bei Sanitätsdiensten, Betreuungsaktionen und Einsätzen in der Sondereinsatzgruppe des Unterkreises Bretten geleistet. Außerdem wurden durch EH-Ausbilder Marcel Bilger mehrere Erste Hilfe Kurse für die Bevölkerung durchgeführt. Neu in die Bereitschaft wurden aufgenommen: Maylin Holzbauer, Kim Frank, Ivana Pejic, Kristin Pisot, Fabienne Wohl, Steffen Jüngling und Selim Aksoy.

Neue Bereitschaftsmitglieder: v. l. n. r. Vorsitzender Markus Wächter, Steffen Jüngling, Fabienne Wohl, Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann, Ivana Pejic, Kristin Pisot, Maylen Holzbauer, Kim Frank, Selim Aksoy, Bereitschaftsleiterin Manuela Kräter

Den Bericht der Notfallhilfe gab Selim Aksoy. Die Notfallhilfe verzeichnete im letzten Jahr 101 Einsätze, davon 55 internistische, 26 chirurgische, 8 Verkehrsunfälle, 1 Brandeinsatz, 4 Kindernotfälle, 3 Reanimationen, 2 Tragehilfen und 2 sonstige Einsätze. Insgesamt wurden von den 9 Notfallhelfern 104 Personen versorgt.

Das Jugendrotkreuz berichtete über zahlreiche Aktivitäten. Insgesamt sind 22 Jugendliche beim Jugendrotkreuz aktiv. Stolz sei man, dass mittlerweile 5 Jugendrotkreuzler in die Bereitschaft gewechselt sind.

Fritz Finck, der Leiter der Sozialarbeit des DRK-Sulzfeld und Ehrenvorsitzender des Ortsvereins, stellt sein Engagement um die ältere Bevölkerung dar. So besuchte er Kranke und machte Besuche in Seniorenheimen.

Die Sportgruppe informierte über deren Aktivitäten. So vertritt sie den Ortsverein bei sportlichen Aktivitäten und hilft bei Papiersammlungen, Blutspendeaktionen und sonstigen Aktivitäten mit. Auch die Instandhaltung des Sulzfelder Trimm Dich Pfades zählt zu den Aufgaben der Sportgruppe.

Kassiererin Simone Fundis berichtete über die Ein- und Ausgaben des Ortsvereins. Die höchsten Kosten verursache die Notfallhilfe. Knapp 3.600 Euro wurde im vergangenen Jahr für diese benötigt. Die Fixkosten für den Verein liegen bei 4.500 Euro.

Kassenprüfer Andre Kern bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung ohne jegliche Einwände.

Bei den Wahlen wurden sämtliche Amtsinhaber in offener Abstimmung in ihrem Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Markus Wächter, stellvertretender Vorsitzender Dr. Dietmar Müller, Kassiererin Simone Fundis, Schriftführerin Nicole Ebert, Leiter des Arbeitskreises für Sozialarbeit Fritz Finck. Beisitzer Rosemarie Becker, Martina Bilger, Thomas Schäfer, Tobias Scheele, Jens Scheffel und Ewald Weiland. Kassenprüfer Andre Kern und Brigitte Stetter. Kraft Amtes sind zusätzlich in der Vorstandschaft vertreten: Ehrenbereitschaftsleiter Rolf Becker, Bereitschaftsleiterin Manuela Kräter, Jugendleiterin Jasmin Mayer und der Sprecher der Sportgruppe Markus Winter.

 

Die neue Vorstandschaft des DRK-Ortsverein Sulzfeld e.V mit Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann, v.l.n.r. Vorsitzender Markus Wächter, Beisitzer Ewald Weiland, Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann, Beisitzer Rosemarie Becker, Ehrenbereitschaftsleiter Rolf Becker, 2. Vorsitzender Dr. Dietmar Müller, Kassiererin Simone Fundis, Beisitzer Jens Scheffel, Beisitzer Martina Bilger, Sprecher der Sportgruppe Markus Winter, Beisitzer Thomas Schäfer, Beisitzer Tobias Scheele, Bereitschaftsleiterin Manuela Kräter

Für 10 Jahe aktiven Dienst wurden Natascha Frank, Tobias Fundis, Tobias Scheele und Markus Schnepper geehrt. Für 15 Jahre Marcel Bilger, für 40 Jahre Rosemarie Becker und für 45 Jahre Rolf Becker.

Ehrungen: v. l. n. r. Vorsitzender Markus Wächter, Rosemarie Becker, Rolf Becker, Kreisgschäftsführer Jörg Biermann, Markus Schnepper, Tobias Fundis, Tobias Scheele, Bereitschaftsleiterin Manuela Kräter

Kreisbereitschaftsleiter Alexander Schmidt ernannte Manuela Kräter offiziell zur Bereitschaftsleiterin, nachdem diese alle notwendigen Kurse erfolgreich absolviert hatte. Er bedankte sich bei den Einsatzhelfern für Mithilfe beim Flüchtlingslager in Bruchsal. Insgesamt mussten innerhalb von 2 Stunden für 700 Menschen Betreuung und Verpflegung organisiert werden. Mehr als 770 medizinische Versorgungsleistungen wurden erbracht. Hierbei waren die Sulzfelder eine große Unterstützung.

Der Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann lobte den Ortsverein als eine Perle. Sulzfeld sei einer der aktivsten DRK-Ortsvereine im Landkeis Karlsruhe. Egal ob bei der Bereitschaft, Notfallhilfe, Jugendbetreuung oder der Seniorenbetreuung, alles sei hervorragend organisiert.

Bürgermeisterin Sarina Pfründer zeigte sich glücklich, dass die Gemeinde das DRK hat. Sie schätzt die gute und schnelle Versorgung egal ob bei Tag oder bei Nacht. Sie würdigte den Einsatz der Helfer. Und trotz der vielen Einsätze sei das DRK aber auch immer wieder bereit sich für die Gemeinde einzusetzen. Als Beispiel nannte sie die Unterbringung der Jugendlichen des Jugendforums im DRK-Raum während der Umbauarbeiten der Ravensburghalle. Auch die Kooperation zwischen dem DRK und der Blanc und Fischer Schule bei der Schulsanitätsgruppe sei erfreulich. Ebenso die Seniorenbetreuung durch Fritz Finck. Gerade die Seniorennachmittage haben einen sehr guten Ruf.

Sie lobte die Zuverlässigkeit des Ortsvereines. Diese sei sehr hoch, und sogar zu den unüblichsten Zeiten vorbildlich.

Fotos von der Mitgliederversammlung

Pressespiegel