DRK Ortsverein Sulzfeld e. V.

Rotes Kreuz Sulzfeld

Blut gehört zu den wertvollsten Dingen, die ein Mensch geben kann. Bis heute ist es nicht gelungen, künstliches Blut herzustellen, um Leben zu retten. Sobald Menschen durch einen Unfall oder einen operativen Eingriff Blut verlieren, sind sie auf das Blut von Spendern angewiesen.

Sieben regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes sind verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland mit Blutpräparaten – rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Fotos sind im Auftrage des BSD des BRK entstanden. Alle Beteiligten auf den Motiven haben die Nutzungsrechte an den Blutspendedienst des BRK schriftlich abgegeben. Die Fotos können zur Bebilderung des Themas Blutspende in Deutschland innerhalb des DRKs/BRKs genutzt werden.

Mit Ihrer Blutspende helfen Sie Verletzten nach großen Blutverlusten. Vorwiegend aber kommen Ihre Blutspenden schwer erkrankten Menschen zu Gute, die aufgrund von Bluterkrankungen, Blutarmut oder Therapien, die das Blutbild stark beeinflussen, einen großen Bedarf besitzen.

Erfahren Sie hier, wie eine Blutspende abläuft.

 

Wer darf spenden?

Grundsätzlich darf jeder volljährige Mensch in Deutschland spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Um als Spender zugelassen zu werden, müssen die folgenden Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • Spenderinnen und Spender müssen mind. 18 Jahre und dürfen maximal 69 Jahre alt sein.
  • Schwangere und und stillende Frauen sowie junge Mütter dürfen bis zu sechs Monate nach der Entbindung kein Blut spenden.
  • Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden muss bei Männern mindestens zwei Monate, bei Frauen drei Monate betragen.
  • Menschen, die einer HIV- oder Hepatitis-Risikogruppe angehören – zum Beispiel intimen Kontakt zu infizierten Personen pflegen – dürfen nicht spenden.

Ihre tatsächliche Spendentauglichkeit wird vor Ort durch einen Fragebogen und im Gespräch mit einem Arzt des Blutspendedienstes sowie durch die Untersuchung von Puls, Temperatur und Hämoglobin-Wert (Roter Blutfarbstoff) festgestellt.

Jede Spende durchläuft das Labor, bevor sie in Verkehr gebacht wird. Dabei wird sie auf Hepatitis, Syphilis und Leberwerte geprüft. Auch Blutgruppe und Rhesusfaktor werden festgestellt.

Worauf Sie VOR einer Spende achten sollten

Da Ihrem Körper bei einer Vollblutspende ca. 500ml Flüssigkeit entzogen werden, ist es wichtig, schon vor der Spende reichlich zu trinken. so kann Ihr Körper den Verlust besser ausgleichen. Zudem empfiehlt es sich, eine normale aber fettarme Mahlzeit zu sich genommen zu haben.

Sie sollten drei bis vier Stunden vor einer Spende auf das Rauchen verzichten, da sich dies ungünstig auf Ihren Kreislauf auswirken kann. Zudem dürfen Sie mindestens zwölf Stunden vorher keinen Alkohol zu sich genommen haben!

Worauf Sie NACH einer Spende achten sollten

  • Trinken Sie reichlich – 2,5 Liter sollten es mindestens sein.
  • Halten Sie die Ruhephase ein. Sie haben bereits vor Ort die Möglichkeit, sich in Betreuung durch unsere Helfer hinzulegen. Nutzen Sie das, damit sich Ihr Körper auf die neuen Kreislaufverhältnisse einstellen kann.
  • Trinken Sie keine Alkohol und rauchen Sie nicht – bis mindestens zwei Stunden nach der Blutspende.
  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung und verzichten Sie am Spendetag auf Sport, Sauna und ähnliche Belastungen.
  • Berufskraftfahrer können ihre Tätigkeit bereits nach 12 Stunden bedenkenlos aufnehmen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich im Anschluss an die Spende mit leckeren Waffeln, Brötchen und Getränken zu stärken!

Allgemeine Informationen zur Blutspende

Von der Anmeldung zur Blutspende über den Ablauf, den nächsten Blutspendedienst in Ihrer Nachbarschaft bis zu Ihren persönlichen Voraussetzungen erhalten Sie hier alle Informationen über die Blutspende beim DRK.

Adressänderung

Sie möchten Ihren Adresseintrag im Verteiler der DRK-Blutspendedienste ändern?
Hier geht es zur Adressänderung.

Statistik der Sulzfelder Blutspendeaktionen

Lfd. Nr. Datum Spender Jahresergebnis Fortschreibung
68 11.06.97 262 15936
69 10.09.97 304 566 16240
70 14.01.98 298 16538
71 10.06.98 314 16852
72 16.09.98 296 908 17148
73 20.01.99 284 17432
74 09.06.99 284 17716
75 15.09.99 258 826 17974
76 19.01.00 264 18238
77 07.06.00 217 18455
78 13.09.00 293 774 18748
79 24.01.01 240 18988
80 13.06.01 210 19198
81 19.09.01 291 741 19489
82 23.01.02 255 19744
83 12.06.02 241 19985
84 11.09.02 243 739 20228
85 22.01.03 264 20492/20396 lt. Baden
86 04.06.03 201 20597
87 10.09.03 220 685 20817
88 14.01.04 253 21070
89 09.06.04 188 21258
90 15.09.04 222 663 21480
91 19.01.05 267 21747
92 15.06.05 190 21937
93 09.11.05 210 667 22147
94 18.01.06 235 22382
95 14.06.06 205 22587
96 08.11.06 219 659 22806
97 24.01.07 183 22989
98 27.06.07 237 23226
99 14.11.07 229 649 23455
100 23.01.08 306 23761
101 25.06.08 234 23995
102 19.11.08 244 784 24239
103 28.01.09 239 24478
104 17.06.09 187 24665
105 18.11.09 233 659 24898
106 27.01.10 255 25153
107 23.06.10 238 25391
108 03.11.10 209 702 25600
109 26.01.11 227 25827
110 08.06.11 216 26043
111 02.11.11 206 649 26249
112 25.01.12 235 26484
113 06.06.12 213 26697
114 31.10.12 201 649 27346
115 23.01.13 208 27554
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170